Luftrecht News

Luftraum GOLF

LUFTRAUM GOLF
Luftraum GOLF Welche Beschränkungsgebiete existieren?

Wenn keine spezielle Beschränkung gekennzeichnet ist, gelten die Regeln des Luftraums GOLF. Das Fliegen in diesem unkontrollierten Luftraum bis 100 m Höhe ist erlaubnisfrei. Folgende Beschränkungsgebiete gelten innerhalb dieses Luftraums.

Kontrollzonen (CTR): Jeder Verkehrsflughafen (meist in der Peripherie von Großstädten) verfügt über eine Kontrollzone, die sich zwischen 10 bis 35 km um das Rollfeld erstreckt. Sie dient dem sicheren An-und Abflug von Verkehrsflugzeugen. Fluggeräte dürfen in der Kontrollzone bis 50 Meter hoch fliegen, ansonsten ist eine Flugverkehrskontrollfreigabe erforderlich.

Radio Mandatory Zone (RMZ): Dieses Gebiet umgibt einen unkontrollierten Flugplatz, welcher mit IFR Verfahren angeflogen wird. Piloten von Fluggeräten müssen vor dem Flug die geltenden Vorschriften für die RMZ beachten.

Sicherheitsabstand zu Flugplätzen (1,5-R): Um die Begrenzung von Flugplätzen ist ein Mindestabstand von 1,5 km einzuhalten. Beim Fliegen auf Flugplätzen und innerhalb des 1,5-R bedarf es der Zustimmung der Luftaufsicht und der Flugleitung des Flugplatzes.

Gebiete mit Flugbeschränken (ED-R): erstrecken sich vom Boden bis in unterschiedliche Höhen. In diesen Gebieten darf mit Fluggeräten nicht geflogen werden.

Notice to Airmen (NOTAM): sind kurzfristige, zeitlich begrenzte Anordnungen und Informationen zur Sicherung des Flugverkehrs. Das können u.a. Angaben zu Lufträumen, Hindernisse und Flugverfahren sein. NOTAM veröffentlicht die Deutsche Flugsicherung unter www.dfsais.de oder via App: VFRiNOTAM.

Schreiben Sie einen Kommentar